Marvel-Filme Wiki
Advertisement
Marvel-Filme Wiki


Dr. Otto Gunther Octavius alias Doctor Octopus ist der Hauptantagonist von Spider-Man 2 und kehrt in dem MCU-Film: Spider-Man: No Way Home zurück. Er ist ein ehemaliger Atomphysiker, der für Oscorp arbeitete und durch seine vier mechanischen Tentakeln zum Bösewicht wurde. Er wurde durch Doctor Stranges Zauber ins Marvel Cinematic Universe geschickt.

Geschichte[]

Spider-Man 2[]

Dr. Octavius wollte mittels eines Versuchs und einer neuentwickelten Maschine die ganze Stadt mit Strom versorgen. Aus finanziellen Mitteln ging er ein Bündnis mit Harry Osborn und OsCorp ein. Die vier mechanischen Arme, die er sich zusätzlich an sein Rückrad anbringen ließ, sollten dafür sorgen, seine künstlich erzeugte Sonne besser zu kontrollieren.

Von sich und seinem Experiment überzeugt, ignorierte er alle Warnungen. Er verlor die Kontrolle über die künstliche Sonne, als sie begann, metallische Objekte anzuziehen. Dabei entstanden schwere Schäden im Labor. Eine herumfliegende Glasscherbe traf seine Frau Rosalie Octavius direkt im Gesicht, was sie sofort tötete. Abgelenkt von dem Tod seiner Frau und Spider-Man, der versuchte, die Katastrophe einzudämmen, wurde Octavius von einer Protuberanz der künstlichen Sonne getroffen, wodurch der Unterbrecherchip, der seine höheren Hirnfunktionen vor seinen intelligenten mechanischen Armen schützen sollte, durchbrannte. Hierdurch fangen die Tentakeln an, seinen Verstand zu manipulieren und kontrollieren nun nach und nach ihn.

Im Krankenhaus wurden die Tentakel selbstständig aktiv und schlachteten die Ärzte nieder, die gerade noch versucht hatten, die metallischen Arme zu entfernen. Er selbst konnte nach dem Aufwachen nur noch das von seinen Tentakeln angerichtete Chaos und die toten Ärzte betrachten, als neue Stimmen in seinem Kopf ihn überzeugten, dass das Experiment kein Fehlschlag war.

Otto machte sich daran, Geld zu stehlen, um seine Forschung weiter finanzieren zu können und das Projekt zur Vollendung zu bringen. Dabei traf er erneut auf Spider-Man. Kurzzeitig nahm er Peters Tante May als Geisel. Der Daily Bugle gab ihm daraufhin den Schurkennamen Doctor Octopus, bzw. Doc Ock.

Er brauchte aber weiterhin Tritium, weshalb er einen Deal mit Harry Osborn einging: Tritium gegen Spider-Man, dem vermeintlichen Mörder von Harrys Vater.

Im finalen Kampf gegen Spider-Man, als die Sonne anfing, in Doctor Octopus Labor alles zu zerstören, während diese sich immer weiter vergrößerte, erlangte Otto wieder die Kontrolle über seine vier Tentakel und realisierte, was er getan hatte. Er opferte sein Leben, als er die Sonne vernichtete. Mit ihr versank er im Hudson River.

Spider-Man: No Way Home[]

Dr. Octopus wurde aus seiner Heimatdimension entrissen und landete in der Welt von Peter Parker, der einen Zauber von Doctor Strange, der dafür sorgen sollte, dass die ganze Welt vergisst, dass er Spider-Man ist, störte. Als Dr. Octopus nach seiner Landung Spider-Man erblickte, hielt er ihn zuerst für seinen Peter Parker und wollte ihn töten, stellte aber fest, dass sich unter der Maske ein für ihn fremden Peter Parker befand. Trotzdem versuchte er, ihn zu töten als er die Naniten des Spider-Man-Suits an sich riss. Doch da die Naniten auf Peter Parker programmiert waren, konnte Peter daher, zu Dr. Octopus' Überraschung, die Tentakel kontrollieren und ihn außer Gefecht setzen.

Doctor Strange sperrte Dr. Octopus in einer magischen Zelle und Peter Parker und seine Freunde fassten den Entschluss ihn von seiner durch die KI-Tentakel herbeigeführten Geisteskrankheit zu heilen. Dies gelang auch, wodurch Otto Peter Parker verspricht, ihm zu helfen, seinen Plan, die anderen Schurken von ihren Superkräften zu befreien, zu helfen.

So rettete er Peter Parker und seine alternativen Varianten vor Max und verabreichte ihm das Gegenmittel zu dessen Kräften. Auch kämpfte er gegen Norman Osborn und fing dessen Bomben ab, verlor daraufhin aber einen seiner Tentakel.

Fähigkeiten[]

  • Intelligenz: Otto Octavius ist unglaublich intelligent und eines der größten Genies seiner Zeit. Dies nutzt er nicht nur, um sich wissenschaftlich voranzubringen, sondern auch, um strategisch gegen seine Gegner vorzugehen.

Superkräfte[]

  • Erweiterte Neuralverbindungen: Durch den Unfall brannte zwar sein Sicherungschip durch, gleichzeitig jedoch wurde der Tentakelgurt quasi Teil seines Körpers. So kann er diese instinktiv nutzen, spürt aber auch körperlichen Schmerz, wenn sie beschädigt werden.

Waffen[]

  • Tentakelgurt: Doctor Octopus besitzt vier mechanische Arme bzw. Tentakel, die er mit seinen Gedanken kontrollieren kann. Sie sind nahezu unzerstörbar, unglaublich stark und mit Krallen und scharfen Klingen ausgestattet, haben aber auch gleichzeitig direkte Auswirkungen auf sein Nervensystem, wodurch er selbst obendrein übermenschlich zäh und ausdauernd wurde. So konnte er direkte Schläge von Spider-Man einstecken und sich sogar gegen die gemeinsamen Angriffe von Electro und Green Goblin zur Wehr setzen. Ferner können die Arme auch selbstständig agieren, wenn er bewusstlos ist.

Charakter[]

Otto Octavius ist ein sehr ambitionierter Wissenschaftler, der durchaus auch eine gewisse Arroganz an den Tag legen kann, im Endeffekt aber stets zum Ziel hatte, der Menschheit Fortschritt zu bringen. Nach dem Unfall wurde er durch die Tentakel sehr reizbar und rigoros, allerdings hielt dies nur solange vor, bis er von seinem künstlich erschaffenen Leiden geheilt werden konnte.

Ab da an demonstrierte er wieder, dass er im Grunde seines Herzens ein guter Mensch ist, der das Richtige zu tun versucht, indem er Peter nach allen Möglichkeiten half. Am Ende versöhnte er sich auch mit dem Peter Parker seines Universums.

Trivia[]

  • In den Comics (erster Auftritt in The Amazing Spider-Man #3, Juli 1963 und geschaffen von Stan Lee und Steve Ditko) sind Doc Ocks mechanische Arme aus Adamantium. Da Fox jedoch die Rechte an Adamantium hat, sind sie im Film aus einem anderen Material.
  • In The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro sind in einem Labor von Oscorp kurz die vier mechanischen Arme zu sehen.
  • Otto Octavius hatte seinen ersten Auftritt in dem Comic The Amazing Spider-Man #3 im Juli 1963.
  • Kürzlich verstarb er in den Comics (was allerdings nicht das erste Mal war). Vor seinem Tod gelang es ihm allerdings, sein Bewusstsein in Spider-Man zu transferieren, während Spider-Man in seinem Körper verstarb. Von Erinnerungsfetzen von Peter Parker übermannt, wurde Doc Ock der Superior Spider-Man, der mit viel mehr Härte gegen das Verbrechen vorging. Letztendlich ließ Otto das von Peter gestohlene Leben los, als seine große Liebe Anna Maria in Gefahr war und er sie nicht zu retten vermochte. Er überließ Peter Parker wieder den Körper, der als Fragment in ihm überlebt hatte. Ottos Bewusstsein verschwand daraufhin. Er fand in dem neuen Marvel-Universum All New, all Different Marvel die Rückkehr als eine Kopie seines Bewusstseins.

Bilder[]

Advertisement