FANDOM


Ego ist der Antagonist in Guardians of the Galaxy Vol. 2. Er ist ein Celestial und außerdem Peter Quills Vater.

Geschichte Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Ego ist Millionen Jahre alt und entstand aus dem Nichts. Seine erste Aufgabe war es sein Bewusstsein zu erweitern. Um sein Gehirn herum bildete sich als sein Körper ein Planet. Ego wusste nichts mit sich anzufangen, weswegen er einen menschlichen Körper schuf, um das Universum zu erforschen.

In den 80ern besuchte Ego die Erde, wo er Meredith Quill kennen lernte. Später kam ihr gemeinsamer Sohn Peter zur Welt. Ego verließ seine Geliebte und seinen Sohn und pflanzte eine außerirdische Pflanze in Missouri ein. Außerdem pflanzte er einen Tumor ins Gehirn von Meredith Quill

Einige Jahre später heuerte er Yondu Udonta an, seinen Sohn Peter von der Erde abzuholen. Allerdings hielt sich Yondu nicht an den Deal und lieferte den Jungen niemals bei ihm ab.

Guardians of the Galaxy Vol. 2 Bearbeiten

Ego begann mit der Suche nach seinem Sohn. Als er Gerüchte über einen Mann hörte, der einen Infinity-Stein halten konnte und es überlebt hatte, wusste er, dass diese Person nur sein Sohn sein könnte. Er rettet Peter und die restlichen Guardians of the Galaxy vor den Sovereign, denen Rocket wertvolle Batterien gestohlen hatte.

Er lud die Guardians zusammen mit Dienerin Mantis auf seinen Planeten ein. Dort angekommen enthüllt er, dass er in Wahrheit der Planet selbst ist, und er seinen menschlichen Körper geschaffen hatte, um das Universum zu erforschen. Er lehrt Peter seine Gabe als Celestial zu nutzen, denn er hat die Macht von seinem Vater geerbt. Peter ist froh, endlich einen Vater zu haben.

Egos wahre Absichten kommen aber schon bald ans Licht, denn Peter ist nicht Egos erstes Kind. Er hatte bereits viele weitere Kinder auf vielen verschiedenen Welten gezeugt, um das Celestial-Gen zu vererben. Ego tötete sie und ließ ihre Überbleibsel in den Höhlen seines Planeten liegen, als er merkte, dass die von ihm gezeugten Kinder das Gen nicht besaßen. Es benötigte Peters Macht als Celestial, um die Pflanzen, Egos Ableger, auf allen Planeten, die er besucht hatte, zum Wachsen zu bringen. Sie sollen alles Leben im Universum auslöschen. Ego hat Peter vollkommen in seinem Bann, bis er erwähnte, dass er es gewesen war, der Meredith den Tumor eingepflanzt hatte. Als er auch noch Peters Walkman zerstört, beginnt Star-Lord gegen seinen eigenen Vater zu kämpfen.

Das Wachstum der Ableger wird gestoppt und Peter zerstört Egos menschlichen Körper, der sich aber wieder sofort wieder zusammensetzt. Auch die Guardians ziehen in den Kampf und wollen Ego vernichten. Im finalen Krieg im Inneren des Planeten gelingt es Rocket und Groot eine Bombe im Gehirn zu platzieren und zu detonieren. Durch die Explosion zerfällt Egos menschlicher Körper und auch der Planet.

Superkräfte Bearbeiten

  • Unsterblichkeit: Ego, wie alle seine Rasse, ist er unsterblich und alt. Während er Star-Lord, Gamora und Drax eine Tour auf seinem Planeten gab, erklärte er, dass er Millionen Jahre alt war. Er kann nur wahrhaft getötet werden, wenn seine wahre Form, sein Gehirn, zerstört wird.
  • Molekulare Manipulation: Ego ist dank seiner Celestial Kräfte in der Lage, Materie auf molekularer Ebene zu manipulieren. Während er Star-Lord, Drax und Gamora eine Tour durch seinen Planeten gab, erklärte er, dass er Millionen von Jahren gebraucht hätte, um diese Fähigkeit zu beherrschen.
    • Materie Manipulation: Während der Schlacht mit seinem Sohn schuf er verschiedene Nahkampfwaffen aus Materie und schuf sogar einen humanoiden Riese von sich.
    • Flug: Als er Quill über das Zentrum seines Planeten kämpfte, war er in der Lage, mit seinem Sohn in kugelähnlicher Geschwindigkeit zu schweben und durch die Luft zu fliegen, scheinbar indem er die umgebende Materie dazu benutzte, sich selbst anzutreiben.
  • Planeten Form: Ego konnte mithilfe seiner molekularen Manipulation eine Hülle um sich herum erschaffen, aus der er sich nach Millionen von Jahren zu einem Planeten entwickelte. Er kann den Planeten auf molekularer Ebene manipulieren. Sein Gehirn ist in der Mitte des Kerns seines Planeten gespeichert, während seine Energieform den Planeten durchqueren und Materie benutzen kann, die manipuliert wurde, um sich physisch manifestieren zu können. Während er den Planeten direkt besitzt, könnte er seine Struktur besser manipulieren und verändern, so dass der Boden die Mitglieder der Guardians of the Galaxis, egal wo sie sind, gefangen hält.
    • Sämling-Kreation: Ego ist in der Lage, fremde Keimlinge zu erschaffen, um die Welten im Universum in seine eigenen Erweiterungen zu verwandeln. Wenn diese Sämlinge aktiviert werden, beginnen sie, den Planeten in Erweiterungen der Kraft und des Bewusstseins des Egos zu verwandeln.
  • Energie Manipulation: Ego beschreibt im Wesentlichen seine Kräfte als "Licht". Insbesondere ist dies ein blaues, feuriges Licht, das er formen und in physische Konstrukte verwandeln kann. Er projizierte einmal Strahlen von seinen Fingern, die Handschellen freisetzen können. Er brachte seinem Sohn Peter Quill sogar bei, Licht zu manipulieren.
    • Licht Tentakel: Er ist in der Lage, mächtige Licht Tentakel zu erschaffen, um Quill und seine Verbündeten zu bekämpfen und zurückzuhalten. Sie könnten auch durch Menschen hindurchgehen, um ihnen Schmerzen zuzufügen, und sie außer Gefecht setzen, ohne Schaden anzurichten, so wie es Quill getan hat, als sie seinen Oberkörper und seinen Kopf durchschritten haben. Er benutzte diese Ranken auch, um sich an sein Schiff zu klammern, während er draußen stand und scheinbar Energie aus dem Raum schöpfte, um Projektile abzuschießen und die Sovereign-Flotte zu zerstören.
  • Avatar-Erstellung: Um mit den intelligenten Lebensformen, die das Universum bevölkern, zu interagieren, schuf Ego für sich selbst einen humanoiden Avatar, der seine Idee eines biologischen humanoiden Wesens widerspiegelte. Sein Avatar ist eine Erweiterung seines eigenen Bewusstseins und ist mit einem Verdauungssystem, Schmerzrezeptoren und einem Fortpflanzungssystem ausgestattet, wie Ego Drax erklärte, dass er "tatsächlich einen Penis hat". Es erfordert jedoch regelmäßige Rückkehr zu seinem Hauptkörper, um sich im Licht seines Planeten zu regenerieren, um weiter zu funktionieren.

Trivia Bearbeiten

  • Ego the Living Planet wurde von Stan Lee und Jack Kirby erdacht und hatte seinen ersten Auftritt in dem Comic Thor #132 im September 1966.
  • Die Rechte an Ego lagen eigentlich bei 20th Century Fox, da sie die Rechte an den Fantastic Four erworben hatten (und damit so gut wie alles andere, was mit dem Weltraum der Marvel-Comics zu tun hat). Durch einen Deal zwischen Marvel und 20th Century Fox darf Ego aber im MCU auftauchen. Im Gegensatz dazu, durfte 20th Century Fox den Charakter Negasonic Teenage Warhead in umgestalteter Version in Deadpool verwenden.
  • Die Psychedelic-Rock-Band Monster Magnet hat Ego einen Song gewidmet: Ego, The Living Planet.

Galerie Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.