FANDOM


Jon Favreau Deauville 2014

Jonathan „Jon“ Favreau (* 19. Oktober 1966 in Queens, New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Produzent und Regisseur.

Biografie Bearbeiten

Jon Favreau besuchte die Bronx High School of Science und anschließend das Queens College. Nach bestandenem Studium arbeitete Favreau an der Wall Street, bevor er beschloss, in Chicago als Stand-up-Comedian sein Geld zu verdienen. Dort schloss er sich der Comedygruppe ImprovOlympic an, zu der auch Chris Farley und Mike Myers gehörten.

Seine erste größere Filmrolle hatte er 1993 in Touchdown – Sein Ziel ist der Sieg. Ein Jahr später spielte er an der Seite von Jeremy Piven in der Komödie PCU mit. Nach den Dreharbeiten zu Mrs. Parker und ihr lasterhafter Kreis ging Jon Favreau nach Los Angeles. Dort schrieb er das Drehbuch zu Swingers. Der 1996 veröffentlichte Film brachte ihm und Regisseur Doug Liman den Florida Film Critics Circle Award als Bester Newcomer. Des Weiteren schaffte auch Jons Freund Vince Vaughn mit Swingers den Durchbruch.

Nach Auftritten in Deep ImpactVery Bad ThingsDaredevil und Helden aus der zweiten Reihe widmete sich Jon Favreau in den folgenden Jahren der Regiearbeit. 2001 drehte er mit Vince Vaughn Made. 2003 führte er Regie bei der Will-Ferrell-Komödie Buddy – Der Weihnachtself und zwei Jahre später beim Jumanji-Nachfolger Zathura – Ein Abenteuer im Weltraum.

Als Produzent von Dinner for Five wurde er 2005 für einen Emmy nominiert. Als Schauspieler war er 2006 in der Komödie Trennung mit Hindernissen (The Break-Up) mit Vince Vaughn zu sehen. Unter seiner Regie entstanden die Comic-Verfilmungen Iron Man und Iron Man 2. In beiden übernahm Favreau die Rolle von Tony Starks Leibwächter und Chauffeur Happy Hogan. Auch im dritten Teil der Reihe ist er in dieser Rolle zu sehen, die Regie allerdings übernahm Shane Black.

Filmografie Bearbeiten

als RegisseurBearbeiten

  • 2001: Made
  • 2003: Buddy – Der Weihnachtself
  • 2005: Zathura – Ein Abenteuer im Weltraum
  • 2008: Iron Man
  • 2010: Iron Man 2
  • 2011: Cowboys & Aliens
  • 2014: Kiss the Cook – So schmeckt das Leben!
  • 2016: The Jungle Book
  • 2017: The Orville (Fernsehserie, Eine Episode)
  • 2017: Young Sheldon (Fernsehserie, Eine Episode)
  • 2019: The Lion King

als DrehbuchautorBearbeiten

  • 1996: Swingers
  • 2001: Made
  • 2002: Meine ersten zwanzig Millionen
  • 2009: All Inclusive 
  • 2014: Chef

als SchauspielerBearbeiten

  • 1993: Touchdown – Sein Ziel ist der Sieg
  • 1996: Batman Forever
  • 1996: Swingers
  • 1996: Täter unbekannt
  • 1997: Friends
  • 1997: Dogtown
  • 1998: Very Bad Things
  • 1998: Deep Impact
  • 1999: Rocky Marciano
  • 2000: Helden aus der zweiten Reihe
  • 2000: Love & Sex
  • 2000: Die Sopranos
  • 2001: Made
  • 2003: The Big Empty
  • 2003: Daredevil
  • 2003: Was das Herz begehrt
  • 2004: Wimbledon – Spiel, Satz und … Liebe
  • 2004: King of Queens
  • 2006: Monk
  • 2006: Jagdfieber
  • 2006: Trennung mit Hindernissen
  • 2008: Iron Man
  • 2008: Mein Schatz, unsere Familie und ich
  • 2009: Trauzeuge gesucht!
  • 2009: G-Force – Agenten mit Biss
  • 2009: All Inclusive
  • 2010: Iron Man 2
  • 2010-2013: Star Wars: The Clone Wars
  • 2011: Der Zoowärter
  • 2013: Voll abgezockt
  • 2013: Iron Man 3
  • 2013: The Wolf of Wall Street
  • 2014: Chef
  • 2016: The Jungle Book
  • 2017: Spider-Man: Homecoming
  • 2018: Solo: A Star Wars Story
  • 2019: Avengers: Endgame
  • 2019: Spider-Man: Far From Home
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.