Marvel-Filme Wiki
Advertisement
Marvel-Filme Wiki

Quentin Beck alias Mysterio ist ein Hintergrund-Charakter von The First Avenger: Civil War und der Hauptantagonist der Spider-Man: Homecoming-Trilogie, sowie der finale Antagonist der Infinity Saga des Marvel Cinematic Universe. Er war ein ehemaliger Mitarbeiter von Stark Industries, der von Tony Stark gefeuert wurde. Um seinen Ruf zu festigen, täuschte Quentin mit seinen Drohnen mehrere Elementarangriffe auf der ganzen Welt vor und suchte die Aufmerksamkeit und Anerkennung der Öffentlichkeit als neuer Superheld namens Mysterio und kurz vor seinem Tod, offenbart er der Welt Spider-Man's geheime Identität. Durch Doctor Strange's Zauber, vergesse die Menschen wer Peter Parker ist und Mysterio hat nun seine Rache bekommen.




Geschichte[]

Spider-Man: Far From Home[]

Einige Zeit später reiste die Gruppe nach Venedig, Italien, um das nächste Elementar zu stoppen, das in der Mitte eines Kanals bei der Rialto-Brücke zuschlug. Peter Parker unternahm mehrere Versuche, die Kreatur daran zu hindern, Schaden anzurichten, wurde aber letztendlich besiegt, bis Quentin auftauchte und die Illusion erneut zerstörte. Nick Fury sah in Peters Anwesenheit in Europa als Superheld und frischgebackener Rächer eine Chance und versuchte, Spider-Man für die Sache zu rekrutieren. Quentin erzählte Peter, dass er von Erde-833 stamme, genau wie die Elementare, und dass sie für den Tod seiner Familie und die Zerstörung seines Planeten verantwortlich seien, indem sie bestimmte Punkte auf dem Globus angegriffen hätten; er erklärte, dass Thanos Snap ein Loch in das Gefüge der Raumzeit gerissen habe, was es den Elementaren ermöglicht habe, zu Peters Erde zu kommen und ihm selbst zu folgen. Trotz Nicks Bitten um Hilfe weigerte sich Peter, in seinen europäischen Urlaub zurückzukehren, und reiste ab, aber nicht bevor er eine Brille geschenkt bekam, die Stark seinem Nachfolger hinterlassen hatte, programmiert mit der E.D.I.T.H.-KI.

Nick lenkte die Reiseroute der Klasse jedoch subtil nach Prag um, wo Quentin sie darüber informiert hatte, dass der nächste Elementar einen Angriff "plane". Nick bat Peter erneut um Hilfe, diesmal gab er ihm einen Tarnanzug, um als Spider-Man in Europa nicht entdeckt zu werden. Peter stimmte zu, dieses Mal zu helfen und unterstützte Quentin im Kampf gegen einen Feuer-Elementar, der später auf einem Jahrmarkt in Prag ausbrach. Nach dieser Schlacht luden Nick und Maria Hill Quentin und Peter zu einem Stützpunkt in Berlin ein, um die Gründung eines neuen Superhelden-Teams zu besprechen, das den Avengers nicht unähnlich sein sollte. Peter lehnte diese Idee jedoch ab, und Nick schimpfte mit ihm, weil er nicht dem entsprach, was Tony Stark in ihm als Held und Schützling sah. Peter ging und Quentin fand ihn später auf einem Dach, wo er mit ihm saß und redete und ihm Ratschläge gab, was es bedeutete, ein Held zu sein, einschließlich, dass es manchmal bedeutete, sich selbst oder die, die einem am nächsten standen, zu opfern. Peter, der Quentin als würdiger als ihn ansah, die Last des Mantels von Starks Nachfolger zu schultern, vermachte ihm die E.D.I.T.H.-Brille und kehrte in seinen Urlaub zurück.

Später entdeckte Quentin jedoch, dass Peter und sein Freund MJ seine wahre Natur als Betrüger entlarvt hatten, als sie einen der Projektoren fanden, die er benutzte, um die Elementar-Illusionen zu inszenieren. Quentin, der Peters Absicht voraussah, Nick diese Information zu offenbaren, reiste zur Basis in Berlin und erzeugte eine Illusion von Nick, der Peter alles gestand, einschließlich, dass er und MJ einen Projektor gefunden hatten, der den noch nicht gesehenen Luftelementar enthielt. Quentin zerstreute daraufhin die Illusion von Nick und griff Peter an und zermürbte ihn mit Illusionen, bis er von einem Zug erfasst wurde. Nachdem er gesehen hatte, wie ein schwer verletzter und erschöpfter Peter den Zug bestieg, leitete Quentin ihn zu einem Gefängnis in den Niederlanden um und folgte der Klasse zu ihrem nächsten Aufenthaltsort, London, England. Hier versuchte er, MJ und jeden anderen, dem sie sein Geheimnis verraten haben könnte, zu töten, indem er eine massive Illusion der Elementarfusion schuf, in deren Verlauf er falsche Informationen darüber an Nick weitergab, der seine betrügerische Natur ebenfalls feststellte. Peter erschien jedoch bald auf der Bildfläche, nachdem er aus dem Gefängnis ausgebrochen war und Quentin nach London verfolgt hatte. Peter nutzte seinen Spinnensinn, um die Illusion zu ignorieren und gewann die Kontrolle über die E.D.I.T.H.-KI zurück, bevor er die Projektor-Drohnen hackte, die Quentin benutzt hatte, und ihnen befahl, sich selbst zu zerstören. Quentin kämpfte dann auf der Tower Bridge mit Peter, bis er von seinen eigenen gehackten Drohnen angeschossen wurde und stirbt. Was auch durch E.D.I.T.H. verdeutlicht wird, da sie Spidey erklärt dass alle Illusionen abgeschaltet sind.

Quentin hinterließ jedoch ein Vermächtnis, indem ein Mitarbeiter von ihm gefälschte Aufnahmen des Kampfes in London an den New Yorker Daily Bugle schickte, wo er sagt, dass er die Elementals besiegt hat und dass Spider-Man, ihm verraten und getötet hat, bevor er der Welt seine wahre Identität als Peter Parker offenbarte.

Spider-Man: No Way Home[]

Am Anfang werden die gefälschten Aufnahmen von Quentin Beck, durch J. Jonah Jameson, dem Daily Bugle-Narichtensprecher, wie Spider-Man's geheime Identität enthüllt wird und die Nachwirkung, wo von eine Menschengruppe für Mysterio steht und glauben, dass Spider-Man böse ist und ihm getötet hat. Dazu beinflusst dass Leben von Peter Parker und seinem Freunden, weswegen er sich an Doctor Strange wendet und ihm um Hilfe bittet, der Zauber, der die Welt vergessen lässt, dass Peter Parker Spider-Man ist, geht beim ersten Versuch, fatal schief und beim zweiten Mal, am Ende des Abenteuers, erfolgreicher gelingt und bringt alle Besucher, die ehemaligen Spider-Man-Feinde und die beiden Alternativen Version von Spider-Man, wieder nach Hause. Aber so wie die ganze Welt, vergessen auch Ned Leeds und Michelle Jones, ihren Freund komplett. Durch den Zauber weiß nun niemand mehr wer Peter Parker ist.

Trivia[]

  • In den Comics (erster Auftritt in The Amazing Spider-Man #13, Juni 1964) war Quentin Beck ein Spezialeffektkünstler, der für ein großes Studio arbeitete und sich in der Filmindustrie einen Namen machen wollte. Aufgrund mangelnder Anerkennung erkannte Quentin, dass seine Expertise in Illusionen ihn zu einem effektiven Superschurken machen könnte, der seine Identität wählte, um Mysterio zu werden.
  • In den Comics und der Serie Der Ultimative Spider-Man, hat er eine Tochter namens Frances Beck alias Mysteria.
  • Mysterio ist bisher der einzigste und erfolgreichste Bösewicht von Spider-Man und im Marvel Cinematic Universe, da er als einziger geschafft hat, trotz seines gescheiteren Planes und oder Tod, gegen seinen Erzfeind zu gewinnen, da am Ende von No Way Home, Peter alleine ist und sein Betrug nie ans Licht kam.
Advertisement