Fandom


Spider-Man: Far From Home ist ein US-amerikanischer Science-Fiction- Action- und Highschoolfilm, basierend auf dem gleichnamigen Charakter Spider-Man der Marvel Comics, produziert von Columbia Pictures und Marvel Studios, sowie Vertrieben von Sony Pictures Releasing. Es handelt sich um die Fortsetzung des Films Spider-Man: Homecoming und ist Teil des Marvel Cinematic Universe, in welchem er den 23. Film darstellt. Der Film setzt nach den Ereignissen von Avengers: Endgame (2019) ein und wird erneut von Jon Watts inszeniert. Das Drehbuch stammt von Chris McKenna und Erik Sommers, während Kevin Feige und Amy Pascal als Produzenten fungieren.

In den Hauptrollen sind neben Tom Holland, Samuel L. Jackson, Zendaya, Jon Favreau, Marisa Tomei und Jake Gyllenhaal zu sehen. Der US-amerikanische Kinostart war am 5. Juli 2019, während der Film in Deutschland bereits am 4. Juli 2019 startete.


Für Sommer 2021 ist die Veröffentlichung einer noch unbetitlten Fortsetzung geplant.

PrämisseBearbeiten

Nach den Ereignissen von Avengers: Endgame machen Peter Parker und seine Freunde Urlaub in Europa.

Handlung Bearbeiten

Nick Fury und Maria Hill begeben sich in das Städtchen Ixtenco in Mexiko, dessen Einwohner von einem energiereichen Zyklon berichtet haben, der ein Gesicht getragen haben soll und hier vieles zerstört hat. Eine unbekannte Person stößt zu ihnen, die ihnen hilft, die Kreatur zu bekämpfen.

In New York City startet an der Midtown Technical High School unterdessen das neue Schuljahr. Seit dem sogenannten „Blip“, mit dem die Avengers die Menschen zurückgeholt haben, die Thanos‘ fatales Fingerschnipsen fünf Jahre zuvor verschwinden ließ, sind nunmehr acht Monate vergangen. Die Schüler sind nun wieder vereint, doch die zurückgeholten sind nicht älter geworden. Als eine Klassenfahrt nach Europa angesetzt wird, plant Peter Parker, seiner Klassenkameradin M.J.(Michelle Jones) dort seine Liebe zu gestehen. Er hält den Eiffelturm für einen geeigneten Ort. Tante May, die mittlerweile von Peters Superheldenexistenz weiß, präsentiert Spider-Man der Presse, doch die Fragen über die Avengers überfordern den Teenager, und ganz besonders die Fragen, ob er der Nachfolger von Tony Stark wird. Peter hat jedoch den Tod seines Mentors noch nicht verarbeitet und verschwindet von der Pressekonferenz. Peter will den Ausflug nach Europa nutzen, um sich um Dinge zu kümmern, die nichts mit seinem Dasein als Superheld zu tun haben, und beschließt, seine Anzüge zurückzulassen. Im Flugzeug läuft nicht alles wie geplant, als Brad während des Fluges neben M.J. sitzen darf, der auch ein Auge auf seine Klassenkameradin geworfen hat. Sein bester Freund Ned kommt jedoch unerwartet Betty während des Fluges näher.

Nachdem sie in Venedig gelandet sind und sich entlang der Wasserstraßen der Stadt bewegen, erscheint ein riesiges Wassermonster. Die unbekannte Person vom Beginn des Films taucht erneut auf und gemeinsam mit Peter kämpft sie gegen die Kreatur, die die schönsten Gebäude der Stadt zu zerstören droht. Ihr gelingt es, das Monster zu besiegen. In dem kleinen Hotel am Wasser, in dem Peters Klasse untergebracht wurde, bekommt er unerwarteten Besuch von Nick Fury. Dieser händigt ihm Tony Stark's Brille aus, die für dessen Nachfolger bestimmt ist. Ausgestattet ist diese mit der künstlichen Intelligenz E.D.I.T.H., die Zugriff auf alle Datenbanken von Stark Industries hat und die Kontrolle über alle Sicherheitssysteme ermöglicht. Nick Fury stellt ihm zudem die Agenten Maria Hill und Dimitri vor, aber auch die unbekannte Person, die als Quentin Beck vorgestellt wird, der von den Menschen nach seinem Einsatz gegen das Wassermonster nunmehr „Mysterio“ genannt wird. Er stammt ebenfalls vom Planeten Erde, jedoch aus einer anderen Dimension des Multiversums. Er erzählt Peter von den „Elementals“, die seine Welt zerstört und seine Familie ausgelöscht haben. Drei von diesen, die nun die Erde bedrohen, konnte er bisher vernichten, lediglich ein Feuermonster gilt es noch zu besiegen, dessen Auftauchen in Prag vermutet wird.

Da Peter, um weiter seine Klassenfahrt genießen zu können, S.H.I.E.L.D. nicht bei der Bekämpfung des Feuermonsters helfen will, übernimmt Nick Fury die Kontrolle über den weiteren Verlauf der Ereignisse, indem er die Klassenfahrt nach Prag umleitet. Dimitri holt die Schüler ab und chauffiert sie durch Österreich in die Tschechische Republik. In Prag findet gerade das alljährliche Lichterfestival statt. Da Peter seine Klassenkameraden von der dort erwarteten Bedrohung fernhalten will, lotst er sie in eine vierstündige Aufführung einer Oper. Hier muss er M.J. alleine mit Brad zurücklassen, um Mysterio im Kampf gegen das Feuerelemental zu unterstützen. Beck stürzt sich todesmutig auf die Kreatur und vernichtet sie. Zurück im Hotel erzählen Peters Klassenkameraden ihm, das nächste Ziel ihrer Reise sei nun Berlin. Bei einem abendlichen Spaziergang auf der Karlsbrücke gesteht er M.J., Spider-Man zu sein, was diese allerdings schon seit Längerem ahnte. Ein von ihr auf der Straße nach dem letzten Kampf gefundenes Stück eines holographischen Projektors, das sie ihm zeigt, lässt Peter vermuten, dass er von Beck hintergangen wurde und die Elementals nur von ihm generierte Illusionen sind. Mittlerweile hat er diesem jedoch schon die Kontrolle über E.D.I.T.H. übertragen, weil er in Beck den vorherbestimmten Nachfolger seines früheren Mentors Tony Stark gesehen hatte. Beck stellt sich als ein früherer Partner von Tony Stark heraus, der die S.E.N.F.-Technologie erfunden hat und fortan versucht, sich mit Hilfe von anderen ehemaligen Mitarbeitern von Stark, als neuer Superheld und Beschützer der Erde zu inszenieren.

In Berlin sucht Peter Nick Fury bei Europol auf, muss jedoch erkennen, dass alles, was er in Berlin erlebt, ebenfalls nur eine von Beck durch Starks S.E.N.F.-Technologie erzeugte Illusion ist. Somit hat Peter zuvor gegenüber Beck offenbart, dass auch M.J. und Ned von dessen Absichten wissen, woraufhin diese von Beck ebenfalls zu Zielen erklärt werden. Von Beck vor einen Zug geworfen, erwacht Peter in den Niederlanden, wo er von Happy Hogan abgeholt und per Flugzeug nach London gebracht wird. Peter will dort Becks Illusion durchbrechen und die Kontrolle über E.D.I.T.H. wieder zurückerlangen. In einem Kampf auf der Tower Bridge wird Beck schließlich selbst von einer der von ihm gesteuerten Drohnen erschossen.

In der Mid-Credit-Szene beschuldigt der Herausgeber des DailyBugle, J. Jonah Jameson, Spider-Man für die Angriffe der Elementals verantwortlich zu sein. Er sendet zudem gefälschtes Filmmaterial über den Vorfall, das manipuliert wurde, um Parker als den Mörder von Beck hinzustellen und als Spider-Man zu entlarven. In der Post-Credit-Szene sind die Skrull's Talos und Soren zu sehen, die sich die ganze Zeit auf Anweisung vom echten Nick Fury als Fury und Hill ausgegeben hatten. Nick Fury befand sich während des Vorfalls auf einem Skrull-Raumschiff, welches er auch kommandiert.

Besetzung Bearbeiten

Rolle Besetzung Synchronsprecher
Peter Parker/Spider-Man Tom Holland Christian Zeiger
Quentin Beck/Mysterio Jake Gyllenhaal Marius Clarén
Michelle "M.J." Jones Zendaya Marcia von Rebey
May Parker Marisa Tomei Claudia Lössl
Edward "Ned" Leeds Jacob Batalon Sebastian Fitzner
Eugene "Flash" Thompson Toni Revolori Dirk Petrick
Nicholas "Nick" Fury/Talos Samuel L. Jackson Engelbert von Nordhausen
Ben Mendelsohn Torsten Michaelis
Maria Hill/Soren Cobie Smulders Christine Stichler
Sharon Blynn Mareile Moeller
Harold "Happy" Hogan Jon Favreau Michael Iwannek
Elizabeth "Betty" Brant Angourie Rice Jodie Blank
Jason Ionello Jorge Lendeborg Jr. Marco Eßer
Roger Harrington Martin Starr Rainer Fritzsche
Dimitri Smerdyakov Numan Acar Werner Böhnke
Julius Dell J.B. Smoove Oliver Siebeck
Brad Davis Remy Hii Max Felder
Zach Cooper Zach Barack Julian Tennstedt
J. Jonah Jameson J.K. Simmons Axel Lutter

Videos Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Am 23. Juni 2016 verriet Sony-Chef Tom Rothman, dass Sony und Marvel an weiteren Spider-Man Filmen arbeiten werden.
  • Am 27. Juli 2016 gab Kevin Feige in einem Interview mit Collider bekannt, dass man bei den Sequels ähnlich verfahren möchte, wie die Harry Potter-Filme es taten und man jedes Mal ein Jahr aus Peter Parkers Schulzeit zeigen könnte.
  • In einem Interview mit der Seite Woman's Wear Daily vom 17. Oktober 2016 verriet Tom Holland, dass man sich bereits in der frühen Planungsphase für das Sequel befände. So gab er an, dass bereits Gespräche darüber laufen würden, wer denn der neue Schurke werden soll und wohin die Reise gehen wird.
  • Am 9. Dezember 2016 berichtete Deadline.com, dass Sony das Spider-Man: Homecoming-Sequel für den 5. Juli 2019 festgelegt hat. Zudem wurde bestätigt, dass Tom Holland seine Rolle aus The First Avenger: Civil War und Spider-Man: Homecoming erneut aufnehmen wird. Als Produzenten werden, wie auch beim ersten Teil, Kevin Feige und Amy Pascal fungieren.
  • Am 17. Februar 2017 gab Filmstarts.de bekannt, dass der Film in Deutschland am 4. Juli 2019 anlaufen wird. 
  • Am 3. April 2017 wurde bekannt, dass der zweite Teil Spider-Man während seines Junior-Jahres auf der Highscool zeigen soll, während ein dritter Teil das potenzielle Senior-Jahr zeigen soll.
  • Am 11. Mai 2017 gab Holland in einem Interview mit CinePop auf die Frage hin, wen er sich als Schurken für den zweiten Teil wünsche an, dass er Kraven, Mysterio oder Spider Woman cool fände.
  • Am 21. Juni 2017 gab Sony bekannt, dass das Sequel eventuell einen anderen Helden des MCU beinhalten soll. Iron Man soll allderings kein Teil der geplanten Fortsetzung sein.
  • Am 28. Juni 2017 gaben Kevin Feige und Amy Pascal während einer Pressekonferenz bekannt, dass Jon Watts sehr wahrscheinlich als Regisseur für das Sequel zurückkehren wird. Weiterhin wurde bekannt, dass die Dreharbeiten im April oder Mai 2018 beginnen sollen.
  • Am 29. Juni 2017 gab Amy Pascal bekannt, dass der Film "wenige Minuten" nach Avengers: Endgame spielen soll.
  • Am 30. August 2017 wurde bekannt, dass sich Chris McKenna und Erik Sommers in finalen Verhandlungen um das Drehbuch zum Zweiten Teil befänden.
  • Am 9. Dezember 2017 gab Kevin Feige bekannt, dass Jon Watts als Regisseur für Teil Zwei zurückkehren wird.
  • Am 10. Dezember 2017 wurde in einem Casting Video via Omega Underground bekannt, dass Gwen Stacy eine Rolle im Sequel übernehmen soll. Sie soll dabei weniger den klassischen Comics entstammen, sondern eine Ost-Europäische Austauschschülerin sein. Dieses Gerücht stellte sich hinterher als falsch heraus.
  • Am 31. März 2018 postete Tom Holland einige Behind-The-Scences-Fotos zum Dreh von Spider-Man: Homecoming. Dazu schrieb er folgende Zeilen: "I can’t believe we get to do this all over again. The Peter Parker Ned Leeds adventure continues." Zu Deutsch: "Ich kann nicht glauben, dass wir die Chance bekommen das alles noch mal zu tun. Die Peter Parker Ned Leeds Abenteuer gehen weiter." Damit ist davon auszugehen, dass Jacob Batalon seine Rolle abermals verköpern wird.
  • Am 23. April 2018 gab Kevin Feige in einem Interview mit io9 bekannt, dass die Dreharbeiten Anfang Juli in London beginnen sollen. Dazu gab Feige an, dass einige Teile des Films in New York, während wieder andere rund um den Globus stattfinden sollen.
  • Am 21. Mai 2018 gab Variety.com bekannt, dass sich Jake Gyllenhall in Verhandlungen um die Schurkenrolle im Film befinden würde. Der Schurke des Films soll Mysterio werden. Weiterhin wurde bekannt, dass Zendaya, Marisa Tomei und Michael Keaton ihre Rollen aus dem ersten Teil wieder aufnehmen werden.
  • Am 23. Juni 2018 gab Tom Holland mit Spider-Man: Far From Home den offiziellen Titel des Films bekannt. Weiterhin gab der The Hollywood Reporter am selben Tag bekannt, dass Gyllenhall die Schurkenrolle übernehmen wird.
  • Die Dreharbeiten zum Film begannen am 2. Juli 2018 und endeten am 16. Oktober 2018.
  • Am 2. Juli 2018 wurde durch Setfotos bekannt, dass Hemky Madera, erneut Mr. Delmar verkörpern wird. Sein Auftritt wurde allerdings aus dem Film geschnitten.
  • Am 9. Juli 2018 gab Deadline.com bekannt, dass J.B. Smoove eine noch unbekannte Rolle im Film übernehmen wird. Am 17. Juli 2018 die Seite weiterhin bekannt, dass der deutsche Schauspieler Numan Acar eine noch unbekannte Rolle übernehmen soll.
  • Am 15. Juli 2018 wurde via einem Instagram-Bild mit einem Fan bekannt, dass Toni Revolori seine Rolle als Flash Thompson wieder aufnehmen wird.
  • Am 19. Juli 2018 deutete Michael Mando auf der San Diego Comic 2018 seine Rückkehr als Mac Gargan an. Allerdings tauchte er nicht im finalen Film auf.
  • Am 23. Juli 2018 gab Zendaya via Instagram-Post bekannt, dass Schauspieler Oli Hill eine noch unbekannte Rolle übernehmen wird.
  • Am 25. Juli 2018 wurde gab Schauspieler Numan Acar via Instagram-Post bekannt, dass Jake Gyllenhaal tatsächlich den Filmschurken verkörpern wird. Weiterhin verwendete er dazu als Hashtags die Namen der Schauspieler und verwendete dabei unter anderem auch Cobie Smulders und Samuel L. Jacksons Namen, welche im MCU Maria Hill und Nick Fury verkörpern. Am 7. August 2018 gab Vulture.com ihr Engagement auch offiziell bekannt.
  • Am 14. August 2018 gab The Warp.com bekannt, dass Remy Hii eine noch unbekannte Rolle im Film übernehmen wird.
  • Am 23. August 2018 gab Heroic Hollywood via Setfotos bekannt, dass Martin Starr seine Rolle aus dem ersten Teil erneut verkörpern wird.
  • Am 24. August 2018 wurde via Setfotos bekannt, dass Angourie Rice ihre Rolle Betty Brant aus dem ersten Teil, wieder aufnehmen wird.
  • Setbildern vom 7. September 2018 war zu entnehmen, dass Jon Favreau erneut die Rolle von Happy Hogan verkörpern wird.
  • Am 10. Oktober 2018 wurde bekannt, dass Michael Giacchino erneut den Soundtrack zum Film beisteuern wird.
  • Am 18. Januar 2019 gab Deadline.com bekannt, dass Laura Harrier ihre Rolle als Liz Toomes aus dem ersten Film erneut aufnehmen wird. Am selben Tag gab Variety.com bekannt, dass Zach Barack, der erste Transgender-Schauspieler im Marvel Cinematic Universe für eine noch unbekannte Rolle gecastet wurde. Harrier ist allerdings im fertigen Film nicht zu sehen.
  • Am 20. April 2019 gab Kevin Feige bekannt, dass Spider-Man: Far From Home der letzte Film aus Phase 3 des MCU's sein wird.
  • Cobie Smulders gab in einem Interview mit dem The Hollywood Reporter an, dass sie während der Dreharbeiten die ganze Zeit dachte, die wahre Maria Hill zu spielen. Dass es sich tatsächlich um Soren, in Gestalt von Maria Hill handelte, wurde ihr eine Woche vor der Premiere des Films von Kevin Feige verraten.
  • Der Focus von Spider-Man: Far From Home ist die Verarbeitung von Peter Parker, dem Tod von Tony Stark.

Bilder Bearbeiten

Poster Bearbeiten

Promobilder Bearbeiten

Setbilder Bearbeiten

KonzeptzeichnungenBearbeiten

Marvel Cinematic Universe
Phase 1 Iron Man | Der unglaubliche Hulk | Iron Man 2 | Thor | Captain America: The First Avenger | Marvel's The Avengers
Phase 2 Iron Man 3 | Thor: The Dark Kingdom | The Return of the First Avenger | Guardians of the Galaxy | Avengers: Age of Ultron | Ant-Man
Phase 3 The First Avenger: Civil War | Doctor Strange | Guardians of the Galaxy Vol. 2 | Spider-Man: Homecoming | Thor: Tag der Entscheidung | Black Panther | Avengers: Infinity War | Ant-Man and the Wasp |Captain Marvel | Avengers: Endgame | Spider-Man: Far From Home
Phase 4 Black Widow | Eternals | Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings | Doctor Strange in the Multiverse of Madness | Spider-Man Sequel 2 | Thor: Love and Thunder
Phase 5 Black Panther II | Captain Marvel 2 | 2022 Film | 2023 Film | 2023 Film | 2023 Film | 2023 Film
ABC Agents of S.H.I.E.L.D. | Agent Carter | Inhumans
Netflix Daredevil | Jessica Jones | Luke Cage | Iron Fist | The Defenders | The Punisher
Hulu Runaways | Helstorm
Freeform Cloak & Dagger
Disney+ The Falcon & the Winter Soldier | WandaVision | Loki | What If...? | Hawkeye | Ms. Marvel | Moon Knight | She-Hulk

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+